Spezialgebiete



Pädiatrie
Die Ergotherapie entwickelt sich bei uns weiter und passt sich den neuesten und wirksamsten Behandlungskonzepten an.

Das Konzept gibt klare Rahmenbedingungen und Abläufe der Behandlung vor, lässt aber genug Freiraum für eine individuelle Gestaltung. Im Rahmen der Qualitätssicherung ermöglicht es die Therapie von Anfang an strukturiert und überprüfbar zu gestalten.

Wichtiger Bestandteil der Ergotherapie ist eine umfassende und regelmäßige Elternberatung und aktive Mitarbeit mit Reflexionen, zur Überprüfung der Wirksamkeit von Alltagsstrategien und –hilfen. Der ständige Austausch mit anderen Bezugspersonen (Lehrer, Erzieher, Mittherapeuten) ist notwendig um einen dauerhaften und schnellen Erfolg im Alltag des Kindes zu erzielen.


Demenzkranke
Als Demenz wird generell die Abnahme der intellektuellen Fähigkeiten als Folge einer Hirnschädigung aus unterschiedlicher Ursache bezeichnet.

Das übergeordnete Ziel der ergotherapeutischen Behandlung demenziell erkrankter Menschen ist, den Betroffenen eine möglichst hohe Lebensqualität und Selbständigkeit zu bewahren und vorhandene Fähigkeiten zu fördern, um sie möglichst lange zu erhalten. Die einzelnen Aktivitäten orientieren sich am Stadium der Erkrankung und an den Ressourcen der betroffenen Person. Die Erkrankten werden gezielt unterstützt, um noch vorhandene Fähigkeiten so lange wie möglich zu nutzen. Ergotherapie kann einzeln (in der Praxis, zu Hause, in einer Pflegeeinrichtung) oder in der Gruppe durchgeführt werden.

Für weitere Fragen und individuelle Therapie steht Ihnen unsere Fachexpertin für Demenzerkrankte in der ergotherapeutischen Abteilung des Therapiehauses PiKa zur Verfügung.